A produção de quinoa e a guerra sobre a água no Peru / Bolívia

Wassersicherheit und Nahrungsmittelproduktion sind in Lateinamerika eng miteinander verbunden. Es sind Konflikte um Wasser entstanden, die zu mehr sozialer und struktureller Instabilität und Ungleichheit führen. Wo bleiben die (Land-)Rechte der ländlichen und indigenen Bevölkerungsgruppen? Was geschieht in diesem Zusammenhang mit den Quinoa-Erzeuger*innen? Referentin: Nelida Ayay Klimaaktivistin Peru Moderation: Amanda Luna Wann: 19.05.2022 Ort: Zoom Anmeldung: […]

Produção de cacau e impacto da Lei da Cadeia de Abastecimento

Was ist die ethische Verantwortung vieler Unternehmen, die von den Ressourcen Lateinamerikas profitieren? Das Lieferkettengesetz gibt uns die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und nicht in einem Neo-Postkolonialismus zu bleiben. Steckt hinter der Produktion von Kaffee eine Verletzung der Menschenrechte, funktioniert der faire Handel und welche Verantwortung haben wir? Moderation: Amanda Luna Wann: 24.10.2022 Ort: Zoom […]

Desequilíbrios globais na era do desenvolvimento sustentável

Nadelfabrik Reichsweg 30, Aachen, NRW

Werden die Ziele für nachhaltige Entwicklung auch in Lateinamerika erreicht? Es ist unmöglich, dass alle Länder der Welt so perfekt aufeinander abgestimmt sind, um so viele spezifische und ehrgeizige Ziele gleichzeitig zu erreichen, wenn sie noch immer von postkolonialen Strukturen beeinflusst werden. Zum einen funktionieren Politik und Entwicklungsfortschritt so nicht, zum anderen sollten solch weitreichende […]

Die Welt vor dem Hunger „retten“ zwischen Kaffee, Quinoa und Kakao

Das Auftreten der COVID 19-Pandemie ging Hand in Hand mit der Hungerpandemie, die in den Haushalten der sozioökonomisch Schwächeren immer stärker präsent ist. Die jüngsten Konfliktsituationen zwischen den Ländern verschärfen diese Situation zusätzlich und erschweren die Lösung des Problems erheblich. Wie können wir mit diesen neuen Situationen umgehen? Referentin:Amanda Luna Wann: 07.11.2022 Ort: Zoom Anmeldung: […]

Acabar com a produção de café e a fome

Eine Studie der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen kam im vergangenen Jahr zu dem Ergebnis, dass jedes Jahr 14 Milliarden Euro zusätzlich an Spenden nötig wären, um den weltweiten Hunger bis 2030 wirkungsvoll eindämmen zu können. Wie viel würde es Lateinamerika kosten? Referent:  Moderation: Amanda Luna – Peru Wann: 21.11.2022 Ort: Zoom Anmeldung: amanda.luna@mamakiya.org

pt_BRPortuguese