¡VAMOS! ...¡HACEMOS LA DIFERENCIA! ¿ESTÁS CONMIGO?

En nuestros proyectos participativos en Alemania y Latinoamérica capacitamos a las personas y las apoyamos para que se conviertan en una parte activa de la sociedad.

Por eso necesitamos su apoyo. Porque como organización sin fines de lucro nos financiamos exclusivamente a través de donaciones, cuotas de membresía y fondos públicos. Su donación contribuye directamente al empoderamiento sostenible de las minorías en Alemania y América Latina. Por ejemplo, lo utilizamos para nuestros talleres informativos, activos y participativos, que tienen como objetivo lograr una mayor participación de los migrantes latinoamericanos.

 

Donaciones 

Por favor, introduzca su nombre y dirección en el campo "motivo del pago", para que podamos enviarle un recibo de la donación por correo inmediatamente. Falls Sie Sachspenden abgeben möchten, schicken Sie diese mit einem Hinweis, welches Projekt Sie unterstützen möchten.

Adresse: Mamakiya e.V., Koblenzer Str. 11, 50968 Köln

Cuenta de Banco

Mamakiya e.V.

IBAN: DE70 3701 0050 0983 8555 03

BIC: PBNKDEFF

Postbank

en efectivo

En caso de que MamaKiya reciba dinero o donaciones materiales, se le entregará un documento que documente su contribución.

Para donaciones de 50 euros o más, recibirá automáticamente un Recibo de donación. 

Para donaciones de 200 euros o más, recibirá un Certificado de donación.

por cheque

En caso de que MamaKiya reciba un cheque , se le entregará un documento que documente su contribución.

Para donaciones de 50 euros o más, recibirá automáticamente un Recibo de donación

Para donaciones de 200 euros o más, recibirá un Certificado de donación.

Donaciones online

Se le entregará un documento que confirme su contribución

Si desea donar en línea, presione "hier“ y escribir como motivo de pago „Spende an Mamakiya e.V.“

Para donaciones de 50 euros o más, recibirá automáticamente un Recibo de donación. 

Para donaciones de 200 euros o más, recibirá un Certificado de donación.

Aktionen und Projekte

Juntos contra el Corona en Perú

Huánuco ist die zweitärmste Region Perus und sowohl Krankenhäuser als auch die Bevölkerung befinden sich seit Beginn der COVID-19 Pandemie in einer prekären Lage.  Die Krankenhäuser sind überfordert. Patienten werden abgelehnt und das Personal hat Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Behandlung.
Andrea – eine Krankenschwester am Carlos-Showing-Ferrari-Krankenhaus in Huánuco erlebt dies tagtäglich. Nicht nur Beatmungsgeräte und andere medizinische Geräte fehlen hier, um die Patienten zu schützen, sonst müssen wir auch  die alten Geräte am Laufen halten.

MamaKiya plant in März die Anschaffung von Beatmungsgeräten sowie den Kauf von Ersatzteilen, um die Geräte am Laufen zu halten. Darüber hinaus werden in der Region Workshops zur Verbesserung der Gesundheit und Prävention durchgeführt. Wenn Sie das Beatmungsgerät eines Familienmitglieds oder anderes medizinisches Material haben, das nicht mehr verwendet wird, können wir es wiederverwenden. Wir freuen uns über jede Art von Beitrag. 

Wir werden den gesammelten Gesamtbetrag melden, eine Dokumentation der gekauften Geräte erstellen und die Spende live auf unseren sozialen Netzwerken übertragen.

Um unser Projekt realisieren zu können benötigen wir Ihre Unterstützung.

Educación Virtual para el Perú

Seit Mai 2020 können mehr als 50 schulpflichtige Kinder in Huánuco, Peru, aufgrund der Pandemie nicht mehr am Unterricht in den Schulen teilnehmen.  Vor Ort gibt es kommunale Bibliotheken, die den Kindern Nachhilfeunterricht und Lernmaterialien zur Verfügung stellen. Durch unserern Kooperationspartner Probiblio (verwaltet die kommunalen Bibliotheken) lernten wir den Jungen Juancito kennen. Er ist ein Schüler, der sehr gut in der Schule war und diese regelmäßig besucht hatte. Nun, da alles geschlossen ist, sind er und viele andere Kinder auch auf Online-Unterricht angewiesen. Jedoch gibt es in seiner Region wenig bis gar keinen Internetzugang. Außerdem fehlt es an digtalen Endgeräten. Er hat Angst, nicht in die nächste Klassenstufe versetzt zu werden, da nicht mehr die gleichen Möglichkeiten wie früher gegeben sind.

MamaKiya plant in März  das sogenannte Homeschooling durch entsprechende digtale Geräte (Laptop, Tablets) gestützt wird. Durch die Freiwilligenarbeit der kommunalen Bibliotheken wird der Bedarf erfasst und sich um die Verteilung der Geräte unter den SchülerInnen gekümmert. Wenn Sie ein Handy, Tablet oder Laptop haben, das noch in gutem Zustand ist, können wir es gut gebrauchen. Wir freuen uns über jede Art von Beitrag.

Wir werden den gesammelten Gesamtbetrag melden, eine Dokumentation der gekauften Geräte erstellen und die Spende live auf unseren sozialen Netzwerken übertragen.

Um unser Projekt realisieren zu können benötigen wir Ihre Unterstützung.